Iceman hinter Gittern

Der ehemalige Sicherheitsberater Max Ray Butler, der unter dem Pseudonym “Iceman” a.k.a. “Max Vision” Finanzeinrichtungen sowie Carder-Foren angegriffen und Kreditkartendaten gestohlen hatte, ist nach einem aktuellen Bericht von einem U.S.-Gericht in Pittsburgh zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Nach Angaben des zuständigen Staatsanwaltes soll es sich damit in den USA um die höchste bislang für einen Hacker verhängte Haftdauer handeln. Zusätzlich muss er 27,5 Millionen US-Dollar an seine Opfer zahlen.

Schlagworte: ,

Kommentieren